BOOTSFAHRTEN

Weitere Informationen

SOWJETISCHES EHRENMAL

Weitere Informationen

SPREEPARK

Ausstellungsplan

ARCHENHOLD-STERNWARTE

Weitere Informationen

24

PLÄNTERWALD

Weitere Informationen

EIERHÄUSCHEN

Weitere Informationen

Entwurf: Andrew Persoff

AUSSTELLUNGSPLAN

DAS PROJEKT

DER STANDORT

Im Treptower Wald, idyllisch gelegen an der Spree im Osten Berlins, befindet sich der seit 2001 geschlossene Freizeit- und Familienpark Spree-Park Plänterwald, der zu DDR-Zeiten 1969 eröffnet wurde. Nach dem Mauerfall wurde der Park als Spreepark privatisiert und war bis 2001 geöffnet.

Der Treptower Wald und seine Umgebung sind von großer, geschichtlicher Bedeutung. Zu deren bedeutenden Zeitzeugen gehört die Archenhold-Sternwarte, wo Einstein seine Relativitätstheorie erstmals lehrte, sowie das Sowjetische Ehrenmal mit seiner stalinistischen Architektur und den Zeremonien des Kalten Krieges. Im Jahr 1896 war dort der Standort der Berliner Gewerbeausstellung. Diese historischen Momentaufnahmen werden durch eine zeitgenössische Freizeitkultur bereichert, die viele Möglichkeiten bietet: Boot fahren und Freizeitsport, Picknicken und Restaurants, die zum Essen und Trinken an der Spree einladen.

Die Landschaft des Plänterwalds inspiriert zur Reflektion über die Themenkreise öffentlicher Geschichte und Widerstand, Freizeit und Erholung, Unterhaltung, Kommerz und Technologie.

 

KULTURPARK

Kulturpark ist ein von Künstlern initiiertes Projekt, das einen geschlossenen Freizeitpark im Osten Berlins belebt. Kulturpark führt an diesem historischen Ort eine Reihe von öffentlich zugänglichen Forschungsinitiativen durch – integriert mit einem Netz von in der Gemeinde verankerten Ideen – das Vorstellungen über diese Kulturruine und deren mögliche Zukunft entwickeln soll. Kulturpark erleuchtet die Gegenwart des Ortes und vergegenwärtigt das kulturelle Potential durch nachhaltige Kunstansätze, Stadtplanung, Erziehung, Zusammenarbeit und Kreativität.

Im Juni 2012, erkundet eine Veranstaltungsserie das Potential dieser neuesten Kulturruine Berlins, der die einmalige urbane, soziale, kulturelle und politische Energie vor Ort zugrunde liegt.

Das Projekt ist Teilstück einer umfassenden Zusammenkunft zeitgenössischer Kunst, inklusive der Berlin Biennale, Documenta und des Berlin Festivals in Tempelhof.

 

DAS PROGRAMM

DREIWÖCHIGES KÜNSTLER-RESIDENCY PROGRAMM
Drei Wochen lang verwirklichen 25 Künstler und Teams aus dem Berliner Raum ihre Konzepte im Spree-Park und in Zusammenarbeit mit Partnern in Treptow. Die künstlerischen Interventionen beschäftigen sich in interaktiver Auseinandersetzung mit ortsbezogenen Themen zur kulturellen Zukunftsforschung. Von 120 Einreichungen wurden die Visionary Künstler-Teams durch ein internationales Wettbewerbsgremium ausgewählt.

ZEHNTÄGIGES AUSTAUSCHPROGRAMM
Ein zehntägiges Austauschprogramm für ca. 100 deutsche und US-amerikanische Gruppen und Studenten bietet Möglichkeiten zur Diskussion, Vorträge und Austausch mit Themenkreisen wie zeitgenössische Freizeitkultur, soziale Verantwortung, nachhaltige Praktiken und erzieherische Programme für internationale Studenten, Berliner Gemeinden und On-line Netzwerke.

ZWEITÄGIGER SPREE-PARK KONKRET THINK TANK |  20. & 21. Juni
Nach einer Ortsbegehung am 19. Juni versammelt die Spree-Park Konkret Rahmenplan Initiative maßgebliche Entscheidungsträger gemeinsam mit Fachkräften aus dem Umfeld von Stadt- und Kulturplanung in einer Gesprächsrunde, um sich über eine mögliche Zukunft des Geländes auszutauschen. Zielsetzung ist die Erstellung und Veröffentlichung eines Rahmenkonzepts für die Revitalisierung des Gebiets. Der Think Tank findet in den Konferenzräumen des Tagesspiegel statt.

ÖFFENTLICHE RUNDGÄNGE | 30. Juni & 1. Juli
Kulturpark lädt die Bevölkerung und internationale Besucher ein den Spreepark zu erfahren. Bringen Sie Ihre Kamera mit!

Öffnungszeiten des Spreepark: 11:00 -  19:00 Uhr
Rundgang (in Englisch): 30. Juni & 1. Juli | 11:00 (2 Stunden) | 15 Euros
Rundgang: 30. Juni & 1. Juli | 13 Uhr und 16 Uhr (2 Stunden) | 15 Euros
Bahnfahrt rund um den Park alle: 30 Minuten | 2 Euros

ON-LINE RADIO-SENDER
Radio Espacio wird lokale Perspektiven durch globale Sendungen vom Kulturpark aus mitteilen — während der offiziellen Eröffnung vom 28. - Juni bis zum 1. Juli, 2012.

Radio Espacio ist ein wandernder bilingualer Radio Sender, der eine Plattform zum Sprachenlernen und Kulturaustausch ist.

ON-LINE PUBLIKATION
Eine Homepage stellt architektonische Entwürfe vor, sowie Geschichten, Videos, Fotodokumentationen und andere Medien zur langfristigen Wirkung und Distribution des Projekts.

25 Berlin basierte Teams werden einen verwahrlosten Freizeitpark im ehemaligen Ostberlin in einen Spielpark für ein Freiheit inspirierenden und kreativen Ort während der letzten vier Junitage 2012 umsetzen.

Die Kulturpark Aktivitäten finden vom 28. Juni bis zum 1. Juli, 13.00- 21.00 Uhr statt, mit einer besonderen Licht Performance mit Orchester am 30.Juni.

 

SITE SPEZIFISCHE STANDORTE

1. INFO STAND
Frühere Eingangsstände stellen Karten und Infomaterial zum Park zur Verfügung-über heute und früher.
Künstler: Loukas Bartatilas

2. EINGANGSSTÄNDE
Die Zugreise schließt Projektionen im Tunnel ein, Zeichnungen vom Moos im See, Musikstücke, die die Geschichte des Parks erzählen.
Kuratiert vo Heiko Pfeundt

3. BILINGUALE RADIO SENDUNGEN
Ein Radiosender strahlt sein bilinguales Programm aus Teetassen aus, dessen online Beiträge Geschichten, Diskussionen und den Austausch zwischen den Künstlern und wichtigen Besuchern wiedergibt.
Projekt: Radio Espacio Estacion

4. PLAKATINSTALLATION
Eine Plakatinstallation stellt die Politik der Landschaft dar.
Künstler: Marc Bijl

5. INTERAKTIVES INSTRUMENT
Eine temporäre Harfenskulptur aus Seilen kreiert ein öffentliches Instrument für Besucher im Kinderspielplatz.
Künstler: David Button

6. ESSEN IM FREIEN
Diners im Freien während des Monats Juni unterstützt lokale Kochinitiativen und Diskussion über den öffentlichen Raum, Freizeitparks und Nachhaltigkeit von der lokalen Gemeinschaften.
Kuratiert von Dinner Exchange Berlin

7. GENERATOR ANGETRIEBENE RÄDER
Besucher werden festmontierte Fahrräder treten und dadurch eine Licht-und Toninstallation aktivieren in der Spreeblitzkatze.
Kollektiv: Protostudio

8. BEWEGUNG
Eine Tanzperformance und Workshop der Gemeinschaft erkundet die Beziehung zwischen Natur und Maschinen.
Choreographie: Jana Unmussig

9. MUSIKALISCHE SCHWANBOOTE
Die Schwanboote werden it Kopfhörern ausgestattet und spielen "Schwanenlieder" komponiert von 10 lokalen Musikern.
Kuratiert von Lucinda Dayhew

10. WORKSHOPS
Interaktive workshops für unterschiedliche Altersgruppen laden Besucher dazu ein, ihre Parkphantasien aufzuzeichnen.
Kollektiv: Hither Yon

11. FAHRRADGESTEUERTE AUFBLASBARE OBJEKTE
Parkbesucher treten festfixierte Fahrräder, um Dinoland-Objekte aufzublasen, die sich nicht mehr im Park befinden.

12. STRAHLENDES RIESENRAD
Recycled CDs werden vom Riesenrad hängen und über die Gesamtparkfläche natürliche Lichtelemente verstreuen.
Kollektiv: SPAR*K Architektur Studio

13. RUNDGÄNGE UND AUSFLÜGE
Rundgänge und Ausflüge im Park befassen sich mit Fragen zur Vogelkunde, Ökologie und Naturschutz.
Künstler: Elizabeth Mc Ternan & René Tettenborn

14. HAUNTED HOUSE
Eine Videoinstallation dringt durch Zeitschichten dieses Ortes.
Künstler: Stefan Roloff

15. CAMERA OBSCURA
Eine camera obscura entdeckt und erforscht die Geschichte des Elektrizitätswerks auf der anderen Seite des Sprees.
Künstler: Michael Ruglio-Misurell + Marcus Owens

 

ANDERE ORTE

EIN SPREEPARK THINK TANK wird Bezirksverantwortlichen und weitere Berliner Entscheidungsträger zusammenführen, einen Rahmenplan zu diskutieren, der neue Möglichkeiten für den Park in Berlin in Aussicht stellt.

IMPULSREFERATE INSBESONDERE durch Simon Critchley und weitere Vertreter der Erasmus mundi Internationalen Universität und Kulturpark Teilnehmer werden gehalten.

PARK DREAM TOURS werden durch einen jugendlichen Vertreter, sogar Kind von Kulturpark und Park Historiker Cristopher Falade vermittelt.

EIN ON-LINE ARCHIV präsentiert Geschichten, Erinnerungen, Fotos, Architekturpläne, und Videos von Künstlern Dan Sieple und Stefan Roloff.

EINE APS entworfen von Marcello Pisu & Esra Rotthoff mit Lorena Monsalve wird Besucher einladen, sich virtuell mit dem Park und seine Zukunft auseinanderzusetzen.

EINE AUSSTELLUNG AM GOETHE-INSTITUT DC präsentiert Forschungsergebnisse, Architektenpläne und Pläne vom Park in einem vergleichenden Ansatz zeigen, indem es die Transformation,  Verwahrlosung bis zur Aufgabe der  Hauptstädten Berlin und DC zeigt.

EINE FLOTTE VON KREATIVEN, die sich mit 3D Video, Mapping, Fotografie und Gaming auseinandersetzt, einschließlich der Studenten der UdK Berlin (Kunst im Kontext) wird die Erfahrung mit dem Park aufnehmen und modellieren.

TEAM

KURATORISCHE TEAM 

GEORGE SCHEER

George Scheer’s theoretical and artistic projects explore creative communities as political constituencies. He is a co-founder and Collaborative Director of Elsewhere, a living museum, international residency program, and educational laboratoy set within a former thrift store. George is currently pursuing a PhD in Communication/Performance Studies at UNC-Chapel Hill, and holds an MA in Critical Theory and Visual Culture from Duke University and a BA from the University of Pennsylvania in Political Communications. His current research explores the aesthetic context for social change and political practice.

STEPHANIE SHERMAN

Stephanie Sherman curates site-specific projects that transform places charged with layered histories into participatory environments for social play, collective imagination, public narratives, and collaborative production. She is a co-founder and Executive Director of Elsewhere, a living museum, international residency program, and educational laboratory set within a three-story former thrift store. As a public, interactive archive of cultural surplus, Elsewhere investigates how 20th Century things pattern social, psychological and materio-philosophical life to inform collaborative, 21st Century futures. She has produced interactive projects for PAFA (Philadelphia, PA), The Headlands Center for the Arts (Sausolito, CA), and NC Art Museum (Raleigh, NC), lectured throughout the country, and written curatorial texts for a variety of exhibitions and publications. She holds an MA in Critical Theory from Duke and a BA from UPenn in English Literature. She is based Elsewhere (elsewhereelsewhere.org) in Greensboro, North Carolina.

ANTHONY SPINELLO

Anthony Spinello is the creator of Spinello Projects (spinelloprojects.com), a nomadic playground for unorthodox and experimental artists who don’t easily fit into the confines of the traditional gallery space. Interested in the many aspects of art facilitation in a complex market, Spinello tackles the concept of Art Fairs with his annually produced fair, Littlest Sister, the smallest art fair in the world. Enamored with “behind the scenes” experiences, Spinello becomes a medium, researcher, story teller and collaborator. He is the Editor-At-Large of Dirty Magazine (dirty-mag.com), a new creative quarterly and curatorial endeavor, showcasing the work of a new generation of artists & designers. A NY native and School of Visual Arts alumnus, he currently lives and works between Miami, FL, New York, NY and Berlin, Germany.

AGUSTINA WOODGATE

Agustina Woodgate works inclusively and socially, finding new access points for communication to create public, intensive, and process-oriented works. Her practice responds to particular places or situations, exploring the physical, emotional and cultural relationships we have with our surroundings and seeking solutions for living.  She has exhibited and performed her work internationally and has been featured in various publications including The Guardian, TIME Magazine, Art Papers, Art Nexus, The Miami New Times, and The Miami Herald amongst others. Originally from Argentina, she earned her BFA from the National University of Visual Arts in Buenos Aires. She can be found at Spinello Projects and agustinawoodgate.com.


PRODUKTION TEAM 

ANDREW PERSOFF

CHRIS LINEBERRY

DANIEL FISHKIN

DAVID BUTTON

DIETA SIXT

JULIET HINELY

NATALIA ZULUAGA 

PARIS FURST

SIMON WIND

KULTURPARTNER 

BETA HAUSbetahaus.de

ELSEWHERE COLLABORATIVEgoelsewhere.org

ERASMUS MUNDIemjdconferences.wordpress.com

INDEPENDENT CURATORS INTERNATIONALcuratorsintl.org

LEGALART MIAMIlegalartmiami.org

PROVISIONS RESEARCH CENTERAT GEORGE MASON UNIVERSITYprovisionslibrary.com

PUBLICARTWIKIpublicartwiki.org

SKULPTURENPARK BERLIN_ZENTRUMskulpturenpark.org

SPINELLO PROJECTSspinelloprojects.com 

AKADEMISCHE PARTNER  

URBAN ARTS INSTITUTE ATMASSACHUSETTS COLLEGE OF ART AND DESIGNmassart.edu

PRESSE UND MEDIEN  

DIRTY MAGAZINEdirty-mag.com

ARTSTARS*artstarstv.com

WOOLOOwooloo.org 

SPONSOREN 

ART MATTERS NYartmattersfoundation.org

JAMES ALEFANTIScometpingpong.com

MIKESELL FAMILYfountainheadresidency.com 

GEMEINDEPARTNER 

EMGE SECURITYemge-sicherheit.de

PARTNER

ARTINFO"Meet the Itinerant Art Crew Transforming an Abandoned Berlin Amusement Park Into an Artist Wonderland," 2011.
"Support Kulturpark’s Artistic Reimagining of an Abandoned Berlin Amusement Park," 2012.

ARTLURKER________"Artists Activate Abandoned Amusement | Spreepark, Berlin," 2010.

DESIGNBOOM________"kulturpark: public art reclamation of abandoned theme park," 2012.

DIRTY MAGAZINE________"On the Air with Argentine Darling Agustina Woodgate," 2011.
"Kulturpark Public Art Project Announces Kickstarter Initiative," 2012.

GOOD ________"Kulturpark: An Abandoned Amusement Park Becomes a Public Art Space," 2012.

HUFFINGTON POST________"Artists Take Back Abandoned Amusement Park in Berlin," 2011.

INHABITAT________"Kulturpark: Abandoned Amusement Park in Berlin Will Become a Magical Art Installation This Summer," 2012.

MIAMI NEW TIMES________"Miami Artists' Kulturpark Project Revives a Forgotten European Wonderland," 2012.

MODERN LUXURY________"Arts & Power 2011," 2011.

NEW YORK TIMES________"Coming Attractions," 2011.

REFINERY 29________"This Amazing Abandoned Amusement Park Might Become An Artist's Disneyworld," 2012.

VENTUREVILLAGE________"The 5 Best Berlin Kickstarter Campaigns," 2012.

PRESSE

ENGLISH......

ÜBER KULTURPARK

Das Projekt
Ausstellungsplan

Team
Partner

MEDIEN

Presse
Tumblr
Facebook

Flickr

YouTube

KONTAKT

Informationen
P
resse